„Fuck Cancer Festival“ Motto-Shirt

Fuck Cancer Festival, T-Shirt, Shirtdesign, festivalshirt

Fuck Cancer

Die Organisatoren des „Fuck Cancer Festivals“ wünschten sich ein Shirt, dass nicht an ein bestimmtes Jahr gebunden ist, sondern die größere Botschaft des Festivals transportiert.

Da ich da zu 100% hinter stehe und das „Fuck Cancer Festival“ sowieso eine Herzensangelegenheit für mich ist, habe ich selbstverständlich nicht lange gezögert.

Überlegungen zum Design des Motto-Shirts

Die Poster bzw. Flyer fürs „Fuck Cancer Festival“ geben ja bereits eine Richtung des Designs vor, an der sich das Shirt auch orientieren sollte. Man soll auf den ersten Blick erkennen, dass das zusammen gehört.

Fuck Cancer Festival, Benefiz Sternenbrücke, Flyer

Das Design fürs Festival 2017
(Quelle: aKerlin)

Ich habe mich dafür entschieden, dass Design des Shirts an die Aufmachung des Posters für 2017 anzulehnen.

Wie in dem Beitrag zu dem Design erwähnt gab es größere Umbrüche im Organisationsteam, sodass ein Bezug auf die 2016-Version keinen Sinn macht.

Angedacht ist ja, dass das Festival eine jährliche Institution wird. Vom Organisationsteam ist das auch so gewünscht und ich fände es großartig, sicher ist das aber nicht. Orientiere ich mich am aktuellen Design, lässt mir das für die Zukunft zwei Optionen offen. Zum einen könnte man für das Motto-Shirt einfach das alte Design weiterverwenden und damit immer eine Verbindung zur ersten Auflage nach dem Neuanfang herstellen. Andererseits könnte man auch das aktuelle Design des jeweiligen Jahres auf das Motto-Shirt übertragen und hätte damit jedes Jahr eine neue Version.

Beide Richtungen wären konzeptionell logisch und konsequent. Welche es am Ende wird, wird die Zeit zeigen. Welche würde Dir denn besser gefallen?

Das Motiv für das „Fuck Cancer Festival“-Mottoshirt

Mit diesen Vorüberlegungen im Rücken habe ich mich dann aus dem „Baukasten“ der Elemente des aktuellen Designs bedient, um das Motiv für das Shirt zusammen zu setzen.

Ein Wunsch der Organisatoren war, dass das Shirt möglichst schlicht wird.

T-Shirt, Metal Heart, Metal Bash. Front

„Metal Bash“-Bonusshirt 2016
(Quelle: aKerlin)

Ein Wunsch von mir ist, dass wenn man Slogans auf ein Shirt bringt, dass diese möglichst groß sein müssen und knallen sollen. Wenn man sich ein Shirt anzieht, mit dem man nach außen hin eine bestimmte Position vertritt, dann sollte die auch für jedermann deutlich sichtbar sein. Bei den Bonus-Shirts fürs „Metal Bash“ (2015 / 2016) habe ich das zum Beispiel auch so gehandhabt.

Die fertigen Designs

Fuck Cancer Festival, T-Shirt, Shirtdesign, festivalshirt

Das Logo für die Front
(Quelle: aKerlin)

Fuck Cancer Festival, T-Shirt, Shirtdesign, festivalshirt

Der große Slogan für den Rücken
(Quelle: aKerlin)

Fuck Cancer Festival, T-Shirt, Shirtdesign, festivalshirt

Mock-Up der beiden Seiten
(Quelle: aKerlin)

Grafisch ist das Motiv nicht so aufwändig, wie bei anderen von mir gestalteten T-Shirts, aber das war hier auch nicht gewünscht und hätte auch nicht gepasst.

Hier geht es darum ein klares Statement abzugeben. Außerdem steckt das Festival und damit verbunden auch sein Design noch in den Kinderschuhen und ich halte es für klug sich Optionen offen zu halten, bis sich eine klare Richtung herauskristallisiert hat.

Wie siehts Du das? Gefällt Dir das Design?

Das Shirt in der Praxis

Ich finde es immer gut, wenn ich Dir zeigen kann, dass ich die Sachen hier nicht nur fürs Netz oder für den Blog gestalte, sondern sie wirklich den Sprung in die Umsetzung schaffen.

In diesem Fall haben Sabine, Hannes und Nico vom Orgateam das Shirt schonmal ausgeführt und mir Bilder davon zur Verfügung gestellt.

Fuck Cancer Festival, T-Shirt, Shirtdesign, festivalshirt

Sabine, Nico, Hannes und das Shirt. Das Motiv funktioniert sowohl als T-Shirt als auch als Girly
(Quelle: Fuck Cancer Festival)

Fuck Cancer Festival, T-Shirt, Shirtdesign, festivalshirt

Hier sieht man gut, wie auffällig der Slogan auf der Rückseite ist
(Quelle: Fuck Cancer Festival)

Ob es das Shirt auch im freien Verkauf – zusätzlich zum Festivalshirt – geben wird, hängt wohl von der Nachfrage ab. Wenn Dir das Shirt gefällt, schreibst Du am besten eine Nachricht an die „Fuck Cancer Festival“-facebook-Seite. Die drei sind unglaublich hilfsbereit und ich bin mir sicher, dass ihr eine Lösung finden werdet.

Darüber hinaus fände ich es toll, wenn jeder auf die Veranstaltungsseite zum Festival ginge und einmal alle seine möglicherweise interessierten Kontakte einladen würde. Das kost kein Geld und maximal 3 Minuten, hat aber eine große Wirkung, denn um so mehr Leute darauf aufmerksam werden, desto mehr Leute kommen und desto mehr Geld kommt für das Kinderhospiz Sternenbrücke zusammen. Und darum geht es bei dem Ganzen ja.

Deine Meinung

  • Wie gefällt Dir das Shirt?
  • Stehst Du eher auf aufwändige oder eher schlichte Designs?
  • Würdest Du eher so ein Motto-Shirt oder ein jahresaktuelles Festival-Shirt kaufen?